IOCO
IOCO

BENJAMIN BRITTEN OPERA ALBERT HERRING

Benjamin Britten

Albert Herring

Eric Croizer nach Guy de Maupassant

Bemerkung

Komische Oper in drei Akten

Ort Zeit

Loxford, ein Marktstädtchen in Suffolk, April und Mai 1900.

Personen

Lady Billows (Sopran), Florence Pike, ihre Haushälterin (Alt), Mrs. Wordsworth, Lehrerin der Kirchenschule (Sopran), der Pfarrer (Bariton), der Bürgermeister (Tenor), der Polizeimeister (Baß), Sid, ein Fleischergeselle (Bariton), Nancy, von der Bäckerei (Mezzosopran), Albert Herring, aus dem Gemüseladen (Tenor), Mrs. Herring, seine Mutter (Mezzosopran), Emmi (Sopran), Cis (Sopran), Harry (Knabenstimme).

Handlung

1. Akt. Erstes Bild. Bei Lady Billows treffen sich die Honoratioren zur Wahl der Marienkönigin. Die Wahl gestaltet sich jedoch schwierig, da keines der vorgeschlagenen jungen Mädchen würdig genug ist, diesen Titel zu tragen. Es wird daher entschieden, diesmal einen Marienkönig zu krönen. Die Wahl ist einfach, es wird der junge Albert Herring, ein durch und durch tugendhafter Jüngling, gewählt. Zweites Bild. Im Gemüseladen der Mrs. Herring. Der lebenslustige Sid kann Albert, den Duckmäuser nicht verstehen. Unter der Fuchtel seiner Mutter, hat dieser noch nie ein Gläschen getrunken oder ein Mädchen geküsst. Als Nancy hinzukommt, verabredet sich Sid für den Abend. Auch Albert würde ihm das gleichtun, aber er traut sich wegen seiner Mutter nicht. Das Komitee unter Vorsitz der Lady Billows kommt in den Laden. Mutter und Sohn werden über die Wahl informiert. Albert kann sich mit dem Gedanken einen weißen Festanzug zu tragen nicht anfreunden, aber wagt es nicht es abzulehnen. Insbesondere auch deswegen, da er 25 Pfund als Ehrengeschenk erhalten soll.

2. Akt. Erstes Bild. Das Festzelt zur Maifeier. Die Kinder üben das Festlied, das sie zu Ehren des Marienkönigs singen sollen. Die Festversammlung mit Albert als Marienkönig findet sich ein. Der tugendhafte Albert wird von Allen gefeiert. Zum Fest gibt es zwar nur Limonade zu trinken, aber Sid hatte in Alberts Glas einen Schluck Rum hineingetan. So wird Albert unter dem Einfluss des ungewohnten Alkohols sehr fröhlich. Zweites Bild. Im Gemüseladen. Am Abend kommt Albert nach Hause. Er ist recht fröhlich und unternehmungslustig. Er beobachtet, das glücklich verliebte Pärchen Sid und Nancy. Voller Neid beschließt er, ebenfalls einen lustigen Abend zu verbringen.

3. Akt. Im Gemüseladen. Albert ist seit einem Tag verschwunden. Alle sind davon überzeugt, dass er entweder einen Unfall erlitten hat oder einem Verbrechen zum Opfer gefallen ist. Lady Billows ist kurz davor, Scotland Yard einzuschalten, da findet sich der tugendhafte Albert ein. Er ist verdreckt und verwahrlost. Wahrheitsgemäß erklärt er, dass er einmal das Leben kennen lernen wollte und dabei wohl etwas über den Durst hinaus getrunken habe. Er zeige keine Reue, da er es satt habe, immer der Duckmäuser zu sein. Alle sind empört, nur Nancy, Sid und die Kinder halten zu ihm. Albert greift den Orangenblütenkranz, den er als Marienkönig trug, und wirft ihn fröhlich ins Publikum.
HervorhebenKritikenNationaltheater MannheimOper
Mannheim, Nationaltheater Mannheim, Albert Herring – Benjamin Britten, IOCO Kritik, 25.07.2021

Nationaltheater Mannheim   ALBERT HERRING   –  Benjamin Britten – Eine herrlich leichtfüßige Gesellschaftsparodie – von Uschi Reifenberg Nach der überaus schwierigen und herausfordernden Spielzeit 20/21 setzte das Nationaltheater Mannheim nun mit einer humorvollen und farbenfrohen Neuinszenierung von Benjamin Brittens komischer Oper Albert Herring in der Regie von Cordula Däuper und der musikalischen Leitung von… Continue reading Mannheim, Nationaltheater Mannheim, Albert Herring – Benjamin Britten, IOCO Kritik, 25.07.2021

avatar
Uschi Reifenberg
26. July 2021
349 views
IOCO
© 2022, Alle Rechte vorbehalten.

Quick Links

KontaktImpressumDatenschutzerklärung

Social Media