IOCO
IOCO

ARNOLD SCHÖNBERG OPERA MOSES UND ARON

Arnold Schönberg

Moses und Aron

Arnold Schönberg nach dem 2. Und 3. Buch Mose

Bemerkung

Uraufführung: konzertant 12.März 1954, szenisch ohne 3.Akt, 6.Juni 1957 (unvollendet)

Ort Zeit

In der Wüste und vor dem Berg Sinai, alttestamentarisch

Personen

Moses (Sprechrolle), Aron (Tenor), Junges Mädchen (Sopran), Kranke (Alt), Junger Mann (Tenor), Nackter Jüngling (Tenor), anderer Mann (Bariton), Ephraimit (Bariton), Priester (Bass), vier nackte Jungfrauen (Sopran, Mezzosopran, 2 Alt), drei Älteste (Tenöre), sechs Solostimmen (Sopran, Mezzosopran, Alt, Tenor, Bariton, Bass), Stimme aus dem Dornbusch (mehrfach besetzt: Knabensopran, Alt, Tenor, Bariton, Bass), die 70 Ältesten, 12 Stammesfürsten, Bettler, Greise u.a.

Handlung

1.Akt. Moses Berufung. Gott spricht zu Moses aus einem brennenden Dornbusch. Er fordert ihn auf, die Hebräer aus der ägyptischen Gefangenschaft zu führen. Als Moses zweifelt, ob er in der Lage sei, die Botschaft richtig an das auserwählte Volk zu übermitteln, verspricht ihm die Stimme, auch seinen Bruder Aron zu erleuchten, damit dieser Moses als Sprachrohr diene. - Moses begegnet Aron in der Wüste. Moses spricht mit seinem Bruder. Er erklärt ihm, dass der einzige Gott nicht in Bildern darstellbar sei. Aron zweifelt daran, dass die Aufgabe ohne sinnliche Beweise der Existenz Gottes gelingt, doch er ist ebenfalls begeistert von der Idee.

Moses und Aron verkünden dem Volk die Botschaft Gottes. Die Hebräer hegen Argwohn gegen Aron, der sich mit Moses traf, um sich einem neuen Gott anzuschließen. Als einzige Gläubige finden sich ein junges Mädchen und ein junger Mann, noch bevor Moses und Aron ankommen um ihre Botschaft zu verkünden. Um die schwer verständliche Botschaft seines Bruders von einem unsichtbaren, aber dennoch existierenden Gott deutlich zu machen, vollzieht Aron einige Wunder: Er verwandelt den Stab des Moses in eine Schlange, heilt dessen Hand, die er zuvor vom Aussatz befallen ließ und verwandelt das Nilwasser in Blut und wieder in Wasser. Das Volk, nun überzeugt von der Stärke Gottes, schließt sich ihnen an.

Zwischenspiel: Von unsichtbaren Stimmen aus dem Volk wird Moses gesucht und nach seinem Gott gefragt.

2.Akt. Aron und die 70 Ältesten vor dem Berg der Offenbarung. Aron und das Volk verharren bereits 40 Tage vor dem Berg Sinai, wo Moses die Gesetze Gottes empfangen will. Die Ungewissheit führt zu Unruhe und aufständischen Regung. Dabei verlangt das Volk wieder nach seinen alten Göttern, die für Ordnung sorgen sollen. Aron lässt deshalb für die Zeit der Abwesenheit seines Bruders die alten Götzendienste wieder zu. Aus Gold schafft er ein Kalb, Abbild einer Gottheit.- Das goldene Kalb und der Altar.

Das Volk feiert ein Fest vor dem Götzenbild. In immer rauschhafterem Zustand bringt das Volk Opfergaben dar, zunächst Tiere, schließlich einen Jüngling, der die Vernichtung des Goldenen Kalbs forderte. - Orgie der Trunkenheit und des Tanzes. Vier Jungfrauen werden geopfert und ein wüstes Treiben beginnt, das in einer Orgie der Vernichtung und des Selbstmords und einer Erotischen Orgie gipfelt. Moses kehrt vom Berg Sinai zurück. Er zerstört durch sein Wort das Goldene Kalb und stellt Aron zur Rede. Als dieser beteuert, er habe nur die Gedanken Moses in ein griffiges Bild fassen wollen, zerbricht Moses die Gesetzestafeln.

Das Volk lässt sich von einer Feuersäule fortführen, die am nächsten Morgen verschwindet und einer Wolkensäule Platz macht. Aron vermutet daraufhin, es werde in ein Land geführt, wo "Milch und Honig" fließen. Moses sinkt daraufhin nieder und verzweifelt.

3.Akt (Fragment). Von Moses in Fesseln gelegt, muss sich Aron dessen Vorwürfe anhören. Aber trotz seiner Schuld lässt ihn Moses frei. Arons Machthunger, der ihn das Volk Israels verführen ließ, lässt ihn die Luft der Freiheit nicht atmen. Aron stirbt.
OperPressemeldungSemperOper
Dresden, Semperoper, Premiere Moses und Aron, 29.09.2018

Semperoper Der neue Intendant der Semperoper Dresden, Peter Theiler, lädt mit »Moses und Aron« in der Neuinszenierung von Calixto Bieito zum Premierenauftakt Premiere am Samstag, den 29. September um 19 Uhr  Mit Arnold Schönbergs Oper »Moses und Aron« beginnt am Samstag, den 29. September 2018, der Premierenreigen der Saison 2018/19 in der Semperoper Dresden. Zuletzt… Continue reading Dresden, Semperoper, Premiere Moses und Aron, 29.09.2018

sächsische staatskapelle dresden
18. September 2018
5 views
IOCO
© 2022, Alle Rechte vorbehalten.

Quick Links

KontaktImpressumDatenschutzerklärung

Social Media