IOCO
IOCO

ALBAN BERG OPERA WOZZECK

Alban Berg

Wozzeck

Alban Berg nach Georg Büchner (Woyzeck)

Bemerkung

Uraufführung: 14. Dezember 1925 in Berlin

Ort Zeit

eine deutsche Stadt, um 1820.

Personen

Wozzeck (Bariton), Tambourmajor (Tenor), Andres (Tenor), Hauptmann (Tenor), Doktor (Bass), 1.Handwerksbursche (Bass), 2.Handwerksbursche (Bariton), Narr (Tenor), Marie (Sopran), Margret (Alt), Maries Knabe (Sopran), Soldat (Tenor), Soldaten, Burschen, Mägde, Dirnen, Kinder.

Handlung

1.Akt. Der Hauptmann, der sich vom Soldaten Wozzeck rasieren lässt, erklärt diesem, dass es besser sei, sich nicht aus der Ruhe bringen zu lassen und viel nachzudenken. Wozzeck macht sich aber Gedanken über die Armut in der Welt. Als ihm der Hauptmann darauf hin das uneheliche Kind Wozzeks mit Marie vorwirft, klagt dieser über sein Leid.

Wozzeck und sein Kamerad Andres schneiden auf dem Feld vor der Stadt Weidenstöcke. Wozzeck spricht mit Andres über dunkle Vorahnungen. Marie steht am Fenster ihrer Stube und beobachtet die Militärkapelle, die an ihrem Haus vorbeizieht. Der Tambourmajor grüßt sie, Marie nickt freundlich zurück. Als die Nachbarin hämische Bemerkungen macht, schlägt Marie das Fenster zu. Nachdem sie ihren Sohn in den Schlaf gesungen hat, taucht Wozzeck auf. Er fühlt sich von einer unsichtbaren Macht verfolgt. Marie macht ihm deutlich, dass er leise zu sein habe, und Wozzeck geht.

Wozzeck stellt sich dem Doktor für wissenschaftliche Versuche zur Verfügung, um Marie mehr Geld geben zu können. Der Arzt will die Reaktionen auf einwöchigen Genuss von Hülsenfrüchten - anschließend eine Woche Schöpsenfleisch - untersuchen. Wozzeck berichtet von den unsichtbaren Mächten, die er fühlt; aus Sicht des Arztes ein interessantes Phänomen.

Marie begegnet dem Tambourmajor auf der Straße. Sie bewundert seine stramme Statur. Die Gier des Tambourmajors überwältigt ihn, er packt Marie. In ihr Schicksal ergeben führt sie ihn zu sich in das Haus.

2.Akt: Marie betrachtet im Spiegel die Ohrringe, die der Tambourmajor ihr geschenkt hat. Dem Kind hält sie dabei die Augen zu. Wozzeck tritt ein, er fragt nach der Herkunft des Schmuckes. Marie behauptet, ihn gefunden zu haben. Nach anfänglichen Zweifeln reicht ihr Wozzeck versöhnend sein Geld.

Der Hauptmann und der Doktor treffen auf der Straße zusammen. Wozzeck geht an den beiden vorbei und hört ihre Anspielungen über den Tambourmajor und Marie. Entsetzt stürzt er davon. - Marie und Wozzeck streiten sich auf der Straße. Wozzecks Vermutungen treiben sie in die Enge, sie gesteht. Von Wozzeck bedroht, ruft Marie: "Lieber ein Messer in den Leib, als eine Hand auf mich!".

Marie tanzt im Wirtsgarten mit dem Tambourmajor. Wozzeck hört die beiden lachen; Andres kommt zu ihm und lauscht seinen dunklen Worten. Die Atmosphäre wird immer unheilvoller, schließlich kommt ein Irrer auf Wozzeck zu und behauptet, er rieche Blut. - Nachts liegen Wozzeck und Andres in der Kaserne wach. Als der Tambourmajor laut polternd hereinkommt, kommt es zur Schlägerei zwischen den beiden. Wozzeck unterliegt.

3.Akt: Marie liest nachts die Geschichte von Jesus und der Ehebrecherin. Sie bittet um Vergebung. Wozzeck und Marie gehen in der Dämmerung spazieren. Nach einem kurzen Wortwechsel stößt er ihr ein Messer in den Hals.

In der Wirtsstube versucht Wozzeck sich abzulenken, doch Margret bemerkt Blut an seiner Hand. Wozzeck flieht an den Tatort, wo er versucht, das Messer im Teich zu versenken. Doch er gerät immer tiefer in die Fluten. Als Hauptmann und Doktor vorbeikommen, hören sie ein Gurgeln. Sie fliehen vor Angst.

Die Kinder spielen auf der Straße, darunter auch Maries Sohn. Als andere Kinder herbeieilen und von dem grausigen Fund einer Leiche berichten, stürzen alle davon, um selbst zu schauen. Maries Sohn zögert noch einen Augenblick, dann läuft auch er hinterher.
HervorhebenPortraitsStaatsoper HamburgWiener Staatsoper
Wien, Franz Grundheber – Die lange Karriere eines großen Sängers, IOCO Portrait, 23.11.2017

Franz Grundheber – Leben im Gesang Wozzeck, Holländer, Boccanegra – Wien, Hamburg, New York Von  Susanne Resperger Nachdem der Vorhang der Oper Leipzig sich nach der Vorstellung der Frau ohne Schatten langsam gesenkt hatte, ein kurzer Augenblick Stille – dann großer Jubel. Franz Grundheber hatte an diesem Abend als Barak Unglaubliches geleistet: Hatte es im… Continue reading Wien, Franz Grundheber – Die lange Karriere eines großen Sängers, IOCO Portrait, 23.11.2017

avatar
Redaktion
24. November 2017
250 views
Cottbus, Staatstheater Cottbus, Premiere Wozzeck, 24.06.2017

Staatstheater Cottbus   Wozzeck von Alban Berg Premiere 24. Juni 2017, weitere Vorstellungen:  Freitag, 7. Juli 2017, 19.30 Uhr, Sonntag, 1. Oktober 2017, 16.00 Uhr, Samstag, 21. Oktober 2017, 19.30 Uhr, Sonntag, 5. November 2017, 19.00 Uhr Am 24. Juni 2017 kommt Alban Bergs Oper Wozzeck im Großen Haus des Staatstheaters Cottbus zur Premiere und… Continue reading Cottbus, Staatstheater Cottbus, Premiere Wozzeck, 24.06.2017

Staatstheater Cottbus
19. May 2017
18 views
IOCO
© 2022, Alle Rechte vorbehalten.

Quick Links

KontaktImpressumDatenschutzerklärung

Social Media