IOCO
IOCO

PUBLISHED BY AUTHOR
100

avatar

Thomas Thielemann

Biografie

Thomas Thielemann

Im Jahre 1937 in Leipzig geboren, derzeit wohnhaft in Dresden-Bühlau/Weißer Hirsch, Studium zum Dipl.-Ing Gießereiwesen und Metallphysiker in Freiberg, Leipzig und Halle; Berufstätigkeit in Lehre, Forschung, Entwicklung und im mittleren Management bis 2007.

Ursprünglich zum Ausgleich der profanen beruflichen Tätigkeit besuche ich seit 1957 ziemlich intensiv Konzerte des Gewandhauses zu Leipzig, der Staatskapelle Dresden sowie Opernaufführungen der Häuser dieser Städte. Daneben gilt mein besonderes Interesse auch den hochkreativen Bühnen und Konzerten unter anderem in Chemnitz, Magdeburg und Radebeul. 

Nach 1991 kamen Besuche der Salzburger und Bayreuther Festspiele, sowie das Engagement im Förderverein des „Kissinger Sommers“ hinzu. Inspirierend die „Gesellschaft der Freunde der Sächsischen Staatskapelle Dresden“ mit den Möglichkeiten von Probenbesuchen, sowie die Kontakte zu Musikschaffenden und Pressemitarbeitern.

Das Musik-Hören lernte ich mit Franz Konwitschnys „Beethoven-Interpretationen“. Trotz vielfältiger Vorlieben sind meine Götter inzwischen Richard Wagner, Gustav Mahler, Dmitri Schostakowitsch und vor allem Anton Bruckner.

Ob meiner „Fachfremdheit“ gehören zu jedem Opern- und Konzertbesuch ein möglichst intensives Literaturstudium und das Einhören mit zahlreichen Einspielungen zur Vorbereitung. Mit Besonderheiten der Lesefrüchte, die nicht in jedem Programmheft bzw. Konzertbuch zu finden sind, reichere ich gelegentlich meine IOCO-Berichte an.

Seit 1961 glücklich mit Marianne in einer bereichernden „Studentenehe“ verbunden, beschäftige ich mich auch mit der hochinteressanten Wein Kultur, schätze gute Weine und beobachte zunehmend gesellschaftliche Entwicklungen.

KonzertKritikenSächsische StaatskapelleSemperOper
Dresden, Sächsische Staatskapelle, 5. Symphoniekonzert – Britten, Walton, Elgar, IOCO Kritik, 18.01.2021

Sächsische Staatskapelle Dresden Semperoper   5. Symphoniekonzert  –  Britten, Walton, Elgar Daniel Harding – Antoine Tamestit, Viola – Staatskapelle Dresden von Thomas Thielemann Nach dem Ableben von Henry Purcell (1659-1695) hatte England keine bemerkenswerte Komposition hervorgebracht, bis am 19. Juni 1899 Hans Richter (1843-1916), damals Leiter des Hallé-Orchester Manchester, in einem Konzert in der Londoner… Continue reading Dresden, Sächsische Staatskapelle, 5. Symphoniekonzert – Britten, Walton, Elgar, IOCO Kritik, 18.01.2021

avatar
Thomas Thielemann
18. January 2022
14 views
Page 1 of 9
Next
IOCO
© 2022, Alle Rechte vorbehalten.

Quick Links

KontaktImpressumDatenschutzerklärung

Social Media