IOCO
IOCO
image
PersonaliePressemeldungStaatsoper Unter den Linden

Berlin, Staatsoper Unter den Linden, DER RING DES NIBELUNGEN – Zyklus ab 2.10., IOCO Aktuell, 10.09.2022

staatsoper unter den linden
10. September 2022
106 views

Staatsoper unter den Linden

Staatsoper Unter den Linden - Im Traum © Max Lautenschläger
Staatsoper Unter den Linden – Im Traum © Max Lautenschläger

 RING-Zyklus – 2.10. – 6.11.2022

Dirigat Christian Thielemann – Thomas Guggeis : Daniel Barenboim indisponiert

Der Auftakt der Spielzeit 2022/23 an der Staatsoper Unter den Linden steht ganz im Zeichen von Wagners RING-Tetralogie: Alle vier Teile werden innerhalb von nur einer Woche im Oktober Premiere feiern (2., 3., 6. und 9. Oktober 2022), wodurch der neue RING von Anfang an – wie von Wagner gedacht – zu erleben ist, ein wahres „Mammutprojekt“ für ein Repertoirehaus. Die Proben für den RING laufen bereits seit Anfang 2022. Nach zwei weiteren Aufführungsserien im Herbst 2022 wird die Tetralogie dann nochmals zu den FESTTAGEN 2023 gezeigt. Der Regisseur und Bühnenbildner ist Dmitri Tcherniakov.

Mit u. a. Michael Volle (Wotan und Der Wanderer), Anja Kampe (Brünnhilde, mit Rollendebüt in SIEGFRIED und GÖTTERDÄMMERUNG), Vida Mikneviciute (Rollendebüt Sieglinde), Robert Watson (Siegmund), Andreas Schager (Siegfried) – IOCO Interview mit A Schager Hier,, Johannes Martin Kränzle (Alberich), Claudia Mahnke (Fricka), Anna Kissjudit (Erda), Mika Kares (Hausdebüt mit Fasold, Hunding und Rollendebüt Hagen), Stephan Rügamer (Mime) und Rolando Villazón (Rollendebüt Loge) sowie der Staatsopernchor und die Staatskapelle Berlin.

Daniel Barenboim muss das Dirigat der Neuproduktion von Richard Wagners DER RING DES NIBELUNGEN, in der Inszenierung von Dmitri Tcherniakov, aus gesundheitlichen Gründen absagen. Christian Thielemann wird die musikalische Leitung des ersten und dritten Zyklus’ übernehmen. Der zweite Zyklus wird von Thomas Guggeis dirigiert.

Staatsoper Unter den Linden / Daniel Barenboim © Christian Mang
Staatsoper Unter den Linden / Daniel Barenboim © Christian Mang

Daniel Barenboim: »Mit großem Bedauern muss ich das Dirigat des neuen RINGS an der Staatsoper aus gesundheitlichen Gründen zurückgeben. Ich kämpfe immer noch mit den Folgen der im Frühjahr bei mir diagnostizierten Vaskulitis und folge mit dieser Entscheidung dem Rat meiner behandelnden Ärzte.

Ich bin zutiefst traurig, den neuen RING nicht dirigieren zu können. Die Arbeit mit Dmitri Tcherniakov, dem großartigen Ensemble und der Staatskapelle Berlin ist eine ganz besonders erfüllende für mich. Ich muss aber nun meiner Gesundheit den Vorrang geben und mich auf meine vollständige Genesung konzentrieren.

Die Staatsoper liegt mir sehr am Herzen. Deshalb bin ich sehr froh, dass mein geschätzter Kollege Christian Thielemann sich bereit erklärt hat, das Dirigat des ersten und des dritten Zyklus kurzfristig zu übernehmen. Wir kennen uns lange und ich weiß, dass der RING bei ihm in außerordentlich guten Händen ist. Thomas Guggeis, ein großartiger junger Dirigent, den ich schon lange fördere und schätze, wird den zweiten Zyklus übernehmen. Ich wünsche ihnen und allen Beteiligten alles Gute bei dieser Produktion.«

Matthias Schulz: »Es ist überaus traurig, dass Daniel Barenboim die Neuproduktion des RING-Zyklus’ nun nicht dirigieren kann – ein einmaliges Vorhaben, das ihm und dem ganzen Haus sehr am Herzen liegt. Die Vorbereitungen laufen seit vielen Jahren und wir haben alles dafür getan, den RING mit Daniel Barenboim – gerade im Jahr seines 80. Geburtstags – zu ermöglichen. Wir sind Christian Thielemann zu großem Dank verpflichtet, dass er die Premierenserie und den dritten Zyklus übernehmen wird. Ebenso Thomas Guggeis, der den zweiten Zyklus dirigiert und seit rund einem Jahr in die Vorbereitungen eingebunden ist.« PMStUdL

DER RING DES NIBELUNGEN  – Richard Wagner – Besetzung : siehe links

So 2. Oktober 18.00 Das Rheingold (Premiere), Besetzung: siehe links HIER!
Mo 3. Oktober 16.00 Die Walküre (Premiere)
Do 6. Oktober 16.00 Siegfried (Premiere)
So 9. Oktober 16.00 Götterdämmerung (Premiere)
Dirigiert von Christian Thielemann

Sa 15. Oktober 18.00 Das Rheingold, Besetzung: siehe link HIER!
So 16. Oktober 16.00 Die Walküre
Do 20. Oktober 16.00 Siegfried
So 23. Oktober 16.00 Götterdämmerung
Dirigiert von Thomas Guggeis

Sa 29. Oktober 18.00 Das Rheingold
So 30. Oktober 16.00 Die Walküre
Do 3. November 16.00 Siegfried
So 6. November 16.00 Götterdämmerung
Dirigiert von Christian Thielemann

—| IOCO Aktuell Staatsoper Unter den Linden |—


Tags

Andreas Schager Siegfried
Anja Kampe Brünnhilde
Anna Kissjudit (Erda)
Ballett
Berlin
Christian Thielemann ersetzt barenboim
Claudia Mahnke (Fricka)
Daniel Barenboim indisponiert
DER RING DES NIBELUNGEN Staatsoper
der wanderer
Dmitri Tcherniakov
götterdämmerung
ioco
Johannes Martin Kränzle Alberich
Michael Volle Wotan
Mika Kares
ring berlin Dmitri Tcherniakov
RING-ZYKLUS
RING-Zyklus - Oktober 2022
Robert Watson Siegmund
siegfried
staatsoper unter den linden
Thielemann Guggeis
Thomas Guggeis
Vida Miknevičiūtė Sieglinde
vorheriger Artikel
Düsseldorf, Düsseldorfer Schauspielhaus, OTHELLO – William Shakespeare, IOCO Kritik, 07.09.2022

staatsoper unter den linden

Richard Wagner

Die Walküre

Andere Artikel des Autorsweitere Artikel
Wien, Theater an der Wien, MUSEUMSQUARTIER – die neue Spielstätte, IOCO Aktuell, 25.05.2022
25. May 2022
15 views
Wien, Wiener Staatsoper, Ehrungen für Young, Kaufmann, Terfel, IOCO Aktuell, 29.01.2022
avatar
Redaktion
29. January 2022
376 views
IOCO
© 2022, Alle Rechte vorbehalten.

Quick Links

KontaktImpressumDatenschutzerklärung

Social Media